Thermalbad

Der Ursprung der Thermalbäder in Castel San Pietro geht auf das Jahr 1337 zurück. Auf der Basis der heilenden Eigenschaften von schwefelsaurem, salzbromidem Mineralwasser, welches seit dem Mittelalter für seine entzündungshemmende, desinfizierende und entspannende Qualität ausgenutzt wurde. Diese Wasser sind heilende, unersetzbare Instrumente gegen Entzündungen in den Atmungswegen, gegen Arthritis, Rheumatismus und Arthrose. Außerdem versorgen sie die Behandlung für Ästhetik und Wohlbefinden und die dazugehörenden Aktivitäten der medizinischen Diagnose.

Gesundeheits-Dorf

Im Sillaro-Tal liegt dieses grenzenlose Dorf mit mehreren Schwimmbädern, Wasserrutschen, Wassermassagebecken zum Heilen und dazu der typische Service eines Zentrums für Wohlbefinden: Sauna, türkische Bäder, Entspannungszone, Massagen usw.
« Zurück